Home
Marterpfahl
Osterinsel
Skulpturen
Treibholz Lampen
Wichtel
Presse
Referenzen
Befestigung
Wir über uns....
Kontakt-Formular
So finden Sie uns
Impressum

    Diese Befestigungsmethode hat sich als die beste Methode herausgestellt einen Marterpfahl sicher und diskret im Boden zu verankern. Ähnliches Prinzip findet man bei der Befestigung von Spielplatzgeräten.

    Ein ausreichendes Loch im Boden ausheben. Das Loch sollte so groß sein das es die Masse an Zement aufnimmt die der Marterpfahl in etwa wiegt. 

    Bevor man Zement einfüllt beschafft man sich ein U-Profil aus Stahl, erhältlich im größeren Baumarkt oder bei einer Stahlbaufirma. Ein verzinktes Profil ist zu empfehlen. Die Länge ist abhängig von der Höhe des Marterpfahles. Bei einem 2 Meter Pfahl ist eine Länge von ca. 120 cm ausreichend. Ein 4 Meter hoher Mast sollte schon 1Meter im Boden verankert sein und benötigt ein 200cm langes Profil. Die Hälfte kommt in den Boden, die andere Hälfte ragt, wie auf den unteren Fotos zu sehen, hinaus und dient als Rückenstütze für den Marterpfahl. Das Loch mit Zement auffüllen und 2 Tage warten. Danach kann der Pfahl angelehnt werden und von hinten angeschraubt werden. Die Löcher, für die Schrauben im Stahlprofil, sollten vor dem einsetzen gebohrt sein. Als Schrauben verwendet man mindestens vier an der Zahl, 8x120er Sechskantholzschrauben.

    Eine Auflage, wie auf dem Foto zu erkennen, ist sinnvoll da der Marterpfahl dann nicht im Nassen stehen wird. Diese Auflage gibt es auch für wenig Geld im Baumarkt oder man bastelt sich was selbst. Die Auflage kann man in den flüssigen Zement stecken.